Tuning für E-Bikes: Langweilige Elektroräder sind Schnee von gestern

Tuning für E-Bikes: Langweilige Elektroräder sind Schnee von gestern

Normale E-Bikes sind Euch zu langweilig? Ihr wollt mehr aus Eurem Elektrofahrrad herausholen? Dann seid Ihr hier genau richtig, denn wir haben uns für Euch auf dem Tuning-Markt für E-Bikes und Pedelecs umgeschaut. Verpasst nicht die aktuellen Trends der Tuning-Szene! Macht Euer E-Bike einzigartig!

Für diejenigen unter Euch, die auf dem Tuning-Gebiet noch relativ unerfahren sind, kann ich das Tune Lexikon von tune empfehlen. Hier werden alle Begriffe rund um das Thema Tuning für Fahrräder erklärt.

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance!

Das hier hat nichts mit Oberflächlichkeiten zu tun, aber es geht doch nichts über ein individuelles und stylisches E-Bike oder Fahrrad. Und da der erste Eindruck nunmal nicht ganz unwichtig ist, fangen wir zuerst einmal bei dem optischen Tuning an.

Hier gibt es eine Reihe von Bauteilen, mit denen man ein langweiliges Elektrorad cool aufmotzen kann. Angefangen von der Beleuchtung über die Lackierung bis hin zu Reifen und Sattel. Für jeden Geschmack, jeden Typ und jedes Alter gibt es das passende Tuning-Teil für das Pedelec.

Das optische Tuning eignet sich natürlich nicht nur für E-Bikes, sondern auch für andere Fahrräder ohne Elektromotor, die Euch nicht mehr gefallen oder schon etwas in die Jahre gekommen sind. Ihr werdet staunen, was man mit ein paar gekonnten Handgriffen und kleveren Ideen aus einem 0815 Fahrrad herausholen kann.

Neuer Glanz für Dein Pedelec

Um dem Rahmen eine neue Optik zu verpassen, muss der Rahmen zunächst einmal vom alten Lack befreit werden. Dazu musst Du Dein Fahrrad erst einmal in seine Einzelteile zerlegen. Dieser Arbeitsschritt gestaltet sich bei einem E-Bike natürlich wesentlich komplizierter als bei einem normalen Fahrrad. Wenn Du dir nicht sicher bist oder Dir das Demontieren des Pedelecs nicht zutraust, dann solltest du besser eine Werkstatt aufsuchen, die Dir dabei behilflich ist. Um den Überblick nicht zu verlieren, ist es hilfreich, wenn Du Fotos und Notizen von den einzelnen Teilen machst, damit Du sie später auch wieder in der richtigen Reihenfolge montieren kannst.

Als nächstes muss der Rahmen dann mit einem Fahrrad-Entfetter oder einem Auto Karosserie Tuch von Fettrückständen befreit werden, damit Du dich an den nächsten Schritt wagen kannst: das Abschleifen. Mit einem mittel-groben Sandpapier oder einem rauen Schwamm (Körnung 80) kannst du dein Fahrrad von alten Lackresten befreien. Das erfodert viel Geduld, aber es lohnt sich, hier gründlich zu arbeiten, damit der neue Lack auf dem Rahmen hält. Auch kleine Dellen oder Kratzer kannst Du jetzt korrigieren.

Wenn Dein Fahrrad komplett abgeschliffen ist, kannst Du es an einem hellen und gut belüfteten Ort aufhängen und dann mit der Farbe Deiner Wahl besprühen. Hier sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist jedoch, dass Du als erstes eine Schicht Grundierung aufträgst, bevor Du Den Rahmen mit der richtigen Farbe ansprühst. Bei diesen Arbeiten ist es ratsam, eine Schutzbrille, eine Atemschutzmaske und Handschuhe zu tragen, denn diese Lacke sind meist gesundheitsschädlich.

Eine detaillierte Anleitung zum Lackieren Eures Fahrrads findet Ihr außerdem hier.

Nun fehlen nur noch ein paar stylische Accessoires für Dein E-Bike oder Fahrrad und schon könnt Ihr mit Eurem individuell gestalteten Rad die Straßen unsicher machen. Wie wäre es zum Beispiel mit Lenkergriffen aus echtem Leder, einem passenden Sattel oder auffälliger Beleuchtung? Alles ist möglich…

Nur die inneren Werte zählen

Damit Euer E-Bike auch hält was es verspricht, könnt Ihr natürlich auch den Motor Eures Elektrofahrrads pimpen. Doch vorsicht! Ihr solltet jegliche Veränderungen am E-Bike oder Pedelec immer von einer Prüfstelle abnehmen lassen und die nötigen Papiere dafür besitzen. Ansonsten kann es teuer werden, wenn Ihr mit Eurem illegal aufgemotzten E-Bike erwischt werdet.

Zum Tunen des Motors gibt es einige Bauteile, die eingesetzt werden und dem Motor somit zu mehr Power verhelfen. Diese Methoden sind nicht immer legal, daher empfiehlt es sich, nicht auf eigene Faust am E-Bike Motor herumzubasteln bzw. nicht mit einem getunten Bike auf öffentlichen Straßen zu fahren.

ACHTUNG!
Das Fahren von selbst gebauten S-Pedelecs mit Geschwindigkeiten über 25 km/h ist ohne Betriebserlaubnis im öffentlichen Straßenverkehr strafbar! Sollte es zu einem Unfall mit Personenschaden kommen, hat dies weitreichende Haftungs- und strafrechtliche Konsequenzen für den Fahrer des Pedelecs.


Bildnachweis: © unsplash.com – Jeff Sheldon

GD Star Rating
loading...

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.