Fahrradhelm im Test (2014)

Fahrradhelm im Test (2014)

Fahrradhelme im Test? Der Fahrradhelm als einer der wichtigsten Teile des Schutzsystems des Cyclisten muss seiner Funktion nachkommen. Der Verbraucher kauft bedenkenlos die Produkte der Industrie, die allenorten angeboten werden. Aber halten Sie auch, was man sich von Ihnen erwartet und auch erwarten darf? WISO hat gemeinsam mit dem TÜV Süd insgesamt 14 Fahrradhelme einem gründlichen Test unterzogen. Wir haben den Test und seine Ergebnisse unter die Lupe genommen.

Welche Fahrradhelme wurden im Test untersucht?

  • Abus: New Gambit
  • Alpina: Panoma City
  • Bell: Indy
  • Casco: Active TC
  • Catlike: Kompact’O
  • Cratoni: C-Stream
  • Giro: Rift
  • InterUnion: Profex
  • KED: Tronus
  • Limar: 685 Superlight
  • Mavic: Espoir
  • Nutcase: URS-0115
  • TMR Group: Streetcoach / Prestige
  • Uvex: City 9 Urban

Test-Systematik: darauf wurde geachtet

Ein Test ist nur so gut wie die ihm zugrunde liegende Systematik. Was wird bei jedem Fahrradhelm getestet? Werden alle relevanten Fragen berücksichtigt? Hier die dem Test zugrundegelegten Fragen:

Fahrradhelm-Test: Dämpfung

Wie gut kann der Helm die bei einem Aufprall auftretenden Kräfte auffangen und die Erschütterung abmildern? Der Helm schützt den Kopf vor dem direkten Aufprall auf Auto oder Straße. Die riesigen auftretenden Kräfte müssen abgefangen werden, der Helm darf nicht zerbrechen und den verwundbaren Inhalt preisgeben. Der Test wurde gemäß EN 1078 durchgeführt.

Fahrradhelm-Test: Kinnriemen

Wie stabil sind der Kinn-Riemen und das Helm-Schloss? Der Kinn-Riemen hält den Helm auf dem Kopf und vor allem in der richtigen Position. Nur dann, wenn der Helm richtig sitzt, kann er auch schützen. Aber der Kinn-Riemen darf beim Tragen nicht den Fahrer behindern, er darf auch kein Verletzungsrisiko in sich bergen. Der Test wurde gemäß EN 1078 durchgeführt.

Fahrradhelm-Test: Roll-Off-Test

Was leistet das Gurtsystem des Helms? Das Gurtsystem ist dafür verantwortlich, dass der Helm stets fest auf dem Kopf des Fahrers sitzt. Kann er das leisten? Der Helm muss auch beim Sturz, bei dem immense Kräfte auftreten, in der richtigen Position bleiben. Nur dann kann der den Fahrer vor schweren Kopfverletzungen schützen. Der Test wurde ebenfalls gemäß EN 1078 durchgeführt.

Offene Fragen

Aus unserer Sicht bleiben Fragen unbeantwortet, ja sogar ungestellt. Wir würden bei dem Test mit ins Kalkül ziehen, dass beispielsweise unterschieden werden muss, ob der Träger eines Fahrradhelms mit dem herkömmlichen Fahrrad oder mit einem E-Bike unterwegs ist. Im letzteren Fall wäre nämlich mit höheren Geschwindigkeiten zu rechnen, welche die Testsituation womöglich verändern.

Ergebnisse des Fahrradhelm-Tests von WISO

Bei zwei Fahrradhelmen stellte WISO Sicherheitsmängel fest. Zwischen dem Preis eines Fahrradhelms und dessen Mängelfreiheit gibt es laut WISO keine Korrelation. WISO gibt allerdings auch einige Einkaufstipps um beim Erwerb möglichst den besten Fahrradhelm auszuwählen und Fehlgriffe zu vermeiden.

Welche Helme haben den Test nicht bestanden?

Durchgefallen: der Limar Modell 685 Superlight

Der Limar Modell 685 Superlight hatte Probleme beim Roll-Off-Test. Also dann, wenn der E-Bike-Fahrer zum Beispiel von einem Auto erfasst wird. Bei diesem Test reißt der Gurtanker aus dem Helm heraus. In diesem Fall rutscht der Helm nach vorne über den Kopf von diesem herunter und hat der Kopf des Fahrers keinen Schutz mehr vor weiteren Verletzungen durch Stöße oder durch Aufschlagen.

Durchgefallen: der Uvex City 9

Auch das Modell City 9 von Uvex versagte beim Roll-Off-Test. Ganz offensichtlich belastet dieser Test die Ausrüstung bis an ihre Grenzen. Aber das muss auch so sein, denn letztlich hängt das (Über-)Leben des E-Bikers von der Beständigkeit des Schutzes des Helms ab.

Wie hat der Helm-Hersteller Limar auf die Testergebnisse reagiert?
Also erstmal hat Limar total schnell reagiert und vorsorglich einen sofortigen Verkaufsstopp für das Modell verhängt. Bereits verkaufte Modell will man zurückrufen. Die zurückgerufenen Modell sollen dann geprüft werden, wenn nötig sollen sie gegen andere intakte Modelle des gleichen Modells ersetzt werden. Die Aktion ist vorbildlich und zeigt, wie wichtig dem Hersteller die Sicherheit und die Zufriedenheit seiner Kunden ist.

Wie hat der Hersteller Uvex auf die Testergebnisse reagiert?
Uvex hat da schon ein wenig gezögert und davon gesprochen, zunächst einmal weitere Untersuchungen anzustellen „um dem Vertrauen seiner Kunden gerecht zu werden“. Da muss man sagen, dass Limar schon einen ganzen Schritt weiter gegangen ist.

Wie haben die anderen Helme im Test abgeschnitten?

Alle übrigen Helme haben den Test bestanden. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Wie läuft der Roll-Off-Test beim Helm ab?

Wir haben hier ein Video des TÜV SÜD über den Roll-Off-Test bereitgestellt, welches den Test und das Warum genau zeigt und erklärt.

GD Star Rating
loading...
Fahrradhelm im Test (2014), 4.5 out of 10 based on 2 ratings

Über 

Hans-Jürgen Schwarzer (Link Google+) leitet die Online-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatriot dabei vermeintlich „schräge“ Ideen oder technische Novitäten besonders am Herzen.

    Find more about me on:
  • googleplus

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.