Fahrrad Diebstahl: So schlagen Sie jeden Dieb in die Flucht!

Fahrrad Diebstahl: So schlagen Sie jeden Dieb in die Flucht!

Der Kauf eines Fahrradschlosses lohnt sich: Je hochwertiger ein Schloss ist, desto länger braucht ein Dieb, bis er es geknackt hat. Damit steigt für ihn auch die Gefahr, entdeckt zu werden. Deswegen machen sich Diebe meistens an Fahrrädern zu schaffen, die entweder nicht abgeschlossen sind oder deren Schlösser sie bereits mit einfachen Werkzeugen überwinden können.

Die Diebe gehen meist so vor, dass sie ein Schloss entweder mit einem Bolzenschneider durchtrennen oder es mit einem sogenannten Lockpicker öffnen. Den führen sie statt eines Schlüssels in den Schließzylinder ein und können es danach ganz einfach öffnen. Furchtlose Diebe heben das Fahrrad an und schieben es über das nicht abgeschlossene Rad an einen sicheren Ort. Deswegen lohnt es sich immer, das Fahrrad an eine Laterne, ein Straßenschild oder an einen Radständer zu ketten.

Was ist das beste Fahrradschloss?

Zu den Marktführern bei den Fahrradschlössern zählen die beiden Hersteller Abus und Trelock, da sie sehr hochwertige Schlösser produzieren. Die Bandbreite reicht von Bügelschlössern über Kettenschlösser bis hin zu hochmodernen Faltschlössern. Das beste Fahrradschloss aus dieser Kategorie ist das Abus Schloss Bordo Granit X Plus 6500. Im Sicherheitsranking wird dieses Faltschloss mit Level 15 bewertet – sicherer kann ein Schloss nicht sein!

Das Schloss ist aus gehärtetem Stahl gefertigt, damit kann es nicht durchtrennt werden. Auch der Schließzylinder ist hochwertig, sodass Sie es nur mit dem passenden Schlüssel öffnen können. Das Schloss bietet noch einen weiteren wichtigen Vorteil. Wenn Sie es gemeinsam mit anderen Produkten von Abus bestellen, erhalten Sie mehrere Schlösser, die mit nur einem Schlüssel geöffnet werden können, was im Alltag eine große Erleichterung darstellen kann. Diese Webseite vergleicht alle weiteren Fahrradschlösser in Bezug auf ihre Sicherheit und Qualität.

In den Schließzylinder eines einfachen Schlosses können Diebe mit einem Lockpicker eindringen
und das Schloss damit öffnen.

Geflochtene Stahlseile ergeben ein Panzerkabel, welches als besonders sicher gilt. (#01)

Geflochtene Stahlseile ergeben ein Panzerkabel, welches als besonders sicher gilt. (#01)

Verschiedene Schlossarten: Welche Varianten gibt es?

Wenn Sie ein Fahrradschloss kaufen wollen, stehen Sie vor einer großen Auswahl an verschiedenen Fahrradschlosstypen. Diese sind im Handel erhältlich:

  • Seilschloss

Das Drahtseilschloss ist besonders günstig zu bekommen, lässt sich einfach handhaben und wiegt nur wenig. Das Problem daran ist, dass das Seilschloss bei Dieben besonders beliebt ist, denn es lässt sich mit einer bloßen Kombizange öffnen. Es verhindert zwar, dass das Fahrrad einfach weggeschoben wird, mehr aber auch nicht. Der Kaufpreis liegt zwischen 10 und 20 Euro. Wenn Sie Ihr Fahrrad im Blick haben und es beispielsweise vor einem Café anschließen wollen, ist das Seilschloss eine gute Variante. Als Sicherung ist das Schloss aber nicht ausreichend, es sei denn, Sie wollen ein uraltes Fahrrad anschließen, dass sowieso niemand mehr freiwillig stehen würde, weil es praktisch wertlos ist.

  • Rahmenschloss

Das Rahmenschloss ist bei manchen Hollandrädern oder Citybikes bereits original eingebaut und sorgt dafür, dass das Hinterrad feststeht. Das verhindert aber nicht, dass der Dieb das Fahrrad einfach mitnimmt und trägt, es kann lediglich nicht mehr rollen. Diese Variante ist nicht zu empfehlen und entspricht nicht einmal der Sicherheit des Drahtschlosses.

  • Spiral- und Kabelschloss

Diese Schlösser sind schon ab fünf Euro im Supermarkt zu bekommen und wohl auch aus diesem Grund besonders beliebt. In eine Hülle aus Kunststoff ist Draht eingezogen bzw. ein Drahtgeflecht integriert. Das Schloss bleibt damit flexibel. Allerdings sind die Drähte einfach mit dem Bolzenschneider zu durchtrennen, was nicht unbedingt als sicher zu bezeichnen ist. Immerhin hat das Schloss wenigstens eine gewisse Symbolwirkung!

  • Faltschloss

Wenn Sie Ihr Fahrrad möglichst sicher anschließen wollen, dann ist diese Alternative zur Panzerkette zu empfehlen. Das Faltschloss wirkt ein wenig wie ein Zollstock und kann wie dieser geformt und auseinandergefaltet werden. Es lässt sich damit flexibel an das Fahrrad anpassen. Wenn Sie Ihr Fahrrad mit einem Rahmenhalter versehen, können Sie das Schloss dort gut unterbringen. Tipp: Investieren Sie in ein teureres Faltschloss, dieses ist dann gleich mit einem gesicherten Schließzylinder ausgestattet.

  • Panzerschloss

Geflochtene Stahlseile ergeben ein Panzerkabel, welches als besonders sicher gilt. Auch Panzerketten eignen sich zum Anschließen des Fahrrads, sie sind aus extra gehärtetem Stahl gefertigt und bis zu 14 mm dick. Selbst mit einem großen Bolzenschneider sind diese Ketten kaum zu durchtrennen. Die Preise sind allerdings recht hoch und liegen um 120 Euro. Auch das Gewicht ist nicht zu unterschätzen! Am besten, Sie bringen das Schloss in den Gepäckträgertaschen oder im Einkaufskorb unter, bei einem Rennrad dürften Sie Probleme mit dem Mitnehmen bekommen.

  • Bügelschloss

Das Bügelschloss ist die derzeit sicherste Möglichkeit, das Fahrrad anzuschließen. Es ist allerdings sehr starr, was beim Anlegen ein Nachteil ist. Das Anschließen am Laternenmast fällt damit aus! Achten Sie beim Kauf darauf, ob sich das Bügelschloss mit seiner Halterung an Ihrem Rad überhaupt befestigen lässt, denn nicht alle Modelle passen zueinander.

Achten Sie des Weiteren auf die Zertifizierung des Schlossherstellers und auf die Prüfung der Schlösser durch ein unabhängiges Institut. (#02)

Achten Sie des Weiteren auf die Zertifizierung des Schlossherstellers und auf die Prüfung der Schlösser durch ein unabhängiges Institut. (#02)

Macht ein Fahrradschloss mit Alarm Sinn?

Unter der Bezeichnung Bordo Alarm 6000A Big bietet Abus ein Schloss an, das die hohe Sicherheit durch ein neues Feature ergänzt. Dabei handelt es sich um ein Fahrradschloss mit Alarm. Die Alarmfunktion kann mit dem Schlüssel aktiviert und wieder deaktiviert werden. Ist die Funktion einmal eingeschaltet, reagiert das Faltschloss auf Erschütterung und sendet dann 20 Sekunden lang schrille Geräusche mit einer Lautstärke von 100 Dezibel aus. Dieser Funktion soll die Diebe in die Flucht schlagen.

Die einzelnen Segmente des Sicherheitsschlosses sind mit Silikon überzogen, damit sie keine Kratzer am Rahmen hinterlassen. Während der Fahrt können Sie das Schloss zusammenfalten und in eine Halterung stecken, die Sie zuvor am Rahmen montiert haben.

Ein gutes Schloss sollte jedoch neben der Sicherheit weitere Eigenschaften besitzen:

  • Geringes Gewicht
  • Lange Haltbarkeit
  • Angemessener Preis
  • Gute Verarbeitung
Spiral- und Kabelschloss Diese Schlösser sind schon ab fünf Euro im Supermarkt zu bekommen und wohl auch aus diesem Grund besonders beliebt.

Spiral- und Kabelschloss:
Diese Schlösser sind schon ab fünf Euro im Supermarkt zu bekommen und wohl auch aus diesem Grund besonders beliebt.(#03)

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Zum einen ist die Schließart wichtig: Es gibt drei verschiedene Varianten, die nicht alle gleich sicher sind. Am beliebtesten ist sicherlich die auch auf www.haushaltstipps.net vorgestellte Möglichkeit des Aufschließens per Schlüssel.

Die modernen Schlösser dieser Art sind sogar gegen Manipulationen gesichert und können nicht mehr einfach mit dem Lockpicker geöffnet werden. Die zweite Variante sind Schlösser, die per Zahlencode funktionieren. Sie sind allerdings schon aus dem Grund nicht besonders sicher, weil viele Menschen beispielsweise ihren Geburtstag oder andere bekannte Zahlenkombinationen (1 -2-3-4) wählen. Die dritte Möglichkeit ist das Öffnen des Schlosses per Smartphone und darauf installierter App. Solche Schlösser sind deutlich sicherer als die ersten beiden Varianten.

Achten Sie des Weiteren auf die Zertifizierung des Schlossherstellers und auf die Prüfung der Schlösser durch ein unabhängiges Institut. Das lässt Rückschlüsse auf die Qualität des Fahrradschlosses und auf die damit verbundene Sicherheit zu.

Ein wichtiges Kriterium ist zudem der Preis. Dieser richtet sich zum einen nach der Sicherheitsstufe, in die das Schloss eingruppiert wurde, und nach der Art des Schlosses. Die Preisunterschiede sind groß und wie bei manch anderen Dingen ist es so, dass billig nicht gut ist. Sie müssen nicht in das teuerste Schloss auf dem Markt investieren, aber mehr als zehn Euro sollten Sie schon einplanen. Immerhin soll es einen Wertgegenstand schützen, der deutlich höherpreisig ist!

Schließen Sie das Fahrrad wirklich an und verbinden Sie nicht einfach Hinterrad und Rahmen miteinander. Auch dann, wenn Sie das Rad nur kurz wegstellen, sollten Sie es an einen festen Gegenstand schließen. (#04)

Schließen Sie das Fahrrad wirklich an und verbinden Sie nicht einfach Hinterrad und Rahmen miteinander. Auch dann, wenn Sie das Rad nur kurz wegstellen, sollten Sie es an einen festen Gegenstand schließen. (#04)

Tipps gegen Diebstahl

  • Nicht einfach nur abschließen

Schließen Sie das Fahrrad wirklich an und verbinden Sie nicht einfach Hinterrad und Rahmen miteinander. Auch dann, wenn Sie das Rad nur kurz wegstellen, sollten Sie es an einen festen Gegenstand schließen. Dieser Gegenstand darf aber nicht zu niedrig sein, ansonsten heben Diebe das Fahrrad einfach weg. Ein Poller vor der Fußgängerzone reicht nicht aus!

  • Sichern der Teile

Demontierbare Teile sollten mit dem Rahmen angeschlossen werden. Sind die Räder mit Steckachsen befestigt, sollten Sie ein Schloss verwenden, das um beide Sitzstreben reicht und damit das Hinterrad sichert. Eventuell nutzen Sie Zusatzschlösser, mit denen sich Einzelteile sichern lassen.

  • Eng anschließen

Das Schloss muss eng an Hinterrad und Rahmen sitzen, damit sich keine Möglichkeit zum Hebeln ergibt. Der Schließzylinder sollte nach unten zeigen und schwer zugänglich sein.

Am besten, Sie schließen das Fahrrad an einer gut einsehbaren Stelle an, denn: Steht das Rad versteckt, kann sich auch ein Dieb gut verstecken und in Ruhe seinem Handeln nachgehen.

  • Banden bilden

Wer nicht allein unterwegs ist, hat bessere Karten: Sichern Sie die Fahrräder mit mehreren Schlössern. Auch Aufstellbügel sind empfehlenswert, an diese kann links und rechts je ein Rad gestellt werden. Der Aufwand für Diebe wird immer größer, je mehr die Räder gesichert sind.

  • Beim Transport sichern

Viele Autofahrer meinen, das Bike sei auf dem Fahrradträger genug gesichert. Doch das ist ein Irrtum, denn Diebe sind oft schnell! So recht es ihnen schon, wenn Sie auf dem Hotelparkplatz stehen oder an einer Ampel warten müssen. Schwupps, schon ist das Fahrrad vom Fahrradträger heruntergenommen und weg. Im Rückspiegel ist so etwas nicht einmal immer zu sehen. Sichern Sie daher das Fahrrad auf dem Träger gut gegen das Abnehmen und schließen Sie es mit einem Schloss an.

 

 Eng anschließen Das Schloss muss eng an Hinterrad und Rahmen sitzen, damit sich keine Möglichkeit zum Hebeln ergibt. Der Schließzylinder sollte nach unten zeigen und schwer zugänglich sein.

Eng anschließen:
Das Schloss muss eng an Hinterrad und Rahmen sitzen, damit sich keine Möglichkeit zum Hebeln ergibt. Der Schließzylinder sollte nach unten zeigen und schwer zugänglich sein. (#05)

  • Individualisieren Sie Ihr Bike

Das klingt paradox, stecken Sie durch das Tuning doch jede Menge Geld in das Bike. Allerdings lässt sich individualisiertes Rad nur schlecht verkaufen, da der Wiedererkennungswert hoch ist. Ein Bike von der Stange ist bei Dieben deutlich beliebter!

  • Fakten aufschreiben

Sie sollten alles zu Ihrem Fahrrad wissen, nicht nur, welche Farbe es hat. Notieren Sie sich Informationen zur Marke, zum Modell und zur Ausstattung. Außerdem natürlich die Rahmennummer. Auch ein Foto ist sinnvoll, so können Sie nach einem Diebstahl zur Polizei gehen und dort ganz konkrete Angaben machen.

  • Standort wechseln

Stellen Sie Ihr Fahrrad nicht immer an die gleiche Stelle. Diebe wissen so etwas schnell und reagieren prompt. Sie sammeln für sie wertvolle Informationen und können damit ganz in Ruhe zuschlagen, wenn sie wissen, dass Sie gerade nicht anwesend sind. Der Diebstahl wird planbar, wenn Sie das Bike immer am gleichen Platz (und vielleicht sogar noch zur selben Zeit) abstellen.

Es kann immer passieren, dass Sie das Bike allein lassen müssen, aber kein Schloss dabei haben. Stellen Sie das Fahrrad dann möglich so ab, dass es nicht einfach weggeschoben oder weggetragen werden kann. Schieben Sie es zwischen andere Fahrräder, sodass nicht erkennbar wird, dass Ihr Bike nicht angeschlossen ist. Findige Fahrradbesitzer arbeiten zur Not sogar mit Gürteln oder Schnürsenkeln, die zwar nur die Speichen blockieren können, aber wenigstens ein bisschen Schutz bieten. Eine wirkliche Sicherung ohne Schloss gibt es freilich nicht, daher sollten Sie diese Notlösung nur möglichst kurz praktizieren.

  • Teures Schloss kaufen

Als Faustregel empfiehlt die Polizei, rund zehn Prozent des Fahrradwertes in ein Schloss zu investieren. Nach oben gibt es allerdings Grenzen, denn Sie müssen nicht verzweifelt nach einem teuren Schloss suchen, wenn Sie ein sehr teures E-Bike sichern wollen. Die bereits vorher im Artikel genannten 120 Euro sind ein guter Richtwert, für diesen Preis sollten Sie ein hervorragendes Fahrradschloss bekommen.

In Deutschland werden pro Jahr mehr als 300.000 Fahrraddiebstähle zur Anzeige gebracht, von denen weniger als 10 Prozent aufgedeckt werden können. (#06)

In Deutschland werden pro Jahr mehr als 300.000 Fahrraddiebstähle zur Anzeige gebracht, von denen weniger als 10 Prozent aufgedeckt werden können. (#06)

Ihnen wurde das Fahrrad gestohlen? Das müssen Sie tun!

In Deutschland werden pro Jahr mehr als 300.000 Fahrraddiebstähle zur Anzeige gebracht, von denen weniger als 10 Prozent aufgedeckt werden können. Nicht selten stecken kriminelle Banden hinter den Straftaten, die die Fahrräder ins Ausland schaffen und dort verkaufen. Über die bekannten Zahlen hinaus vermutet die Polizei eine hohe Dunkelziffer von Fahrraddiebstählen, die nicht gemeldet werden.

Wenn Ihr Fahrrad gestohlen wurde, sollten Sie den Diebstahl in jedem Fall bei der Polizei anzeigen. Nur dann ist gewährleistet, dass der Vorfall weiter verfolgt wird. Neben dem Schloss kann auch eine eingeprägte Rahmennummer dazu beitragen, dass ein Fahrrad für Diebe unattraktiv wird. Die Nummer wird einmalig vergeben, sodass sie einem Besitzer eindeutig zugeordnet werden kann. Hier erfahren Sie, wie Sie die Rahmennummer auf Ihrem Fahrrad finden können!


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: _ ivan bastien -#01: _ tommaso79  -#02: Gaia Conventi -#03: Syda Productions  -#04: Olexander Kozak-#05: _ Akhenaton Images-#06: Cineberg

GD Star Rating
loading...

Über 

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.