Nichts für Herren: Elektro Fahrrad nur für Damen!

Nichts für Herren: Elektro Fahrrad nur für Damen!

Das E-Bike hat sich etabliert und ist beliebt – sowohl bei der Damenwelt als auch bei den Herren. Das Elektro Fahrrad steht mittlerweile bei rund 15 Prozent aller Radfahrer im Keller, Tendenz steigend. Obwohl die Hersteller zwischen den Geschlechtern kaum mehr unterscheiden, gibt es ein Rad, das sich besonders gut für die Damen eignet.

Tiefeinsteiger nichts für Herren: Elektro Fahrrad nur für Damen

Heutzutage unterscheidet sich das Fahrrad für die beiden Geschlechter meist nur noch in ergonomischer bzw. konstruktiver Hinsicht. Im Vergleich zum Rad für die Herren, ist das Elektro Fahrrad für die Damen schwerer. Die Konsequenz: je höher dann der Lenker, desto größer die Aufschaukel-Anfälligkeit des Gefährts. Und: die Herren verfügen in aller Regel über ein Elektro Fahrrad, das größer ist bzw. mehr Zoll besitzt als das entsprechende E-Bike der Frauen.

Dies ist rein physisch bedingt – da Frauen alles in allem nun einmal das „kleinere“ Geschlecht sind. Abgesehen davon aber unterscheiden die Hersteller kaum noch zwischen Herren- und Damen-Rädern. Das spiegelt sich auch im Alltag wieder: heutzutage sieht man immer öfter Frauen, die z.B. auf einem „klassischen“ Männerbike oder „Herren-Pedelec“, also einem Fahrrad mit einer Stange, sitzen.

 

Heutzutage unterscheidet sich das Fahrrad für die beiden Geschlechter meist nur noch in ergonomischer bzw. konstruktiver Hinsicht. (#02)

Heutzutage unterscheidet sich das Fahrrad für die beiden Geschlechter meist nur noch in ergonomischer bzw. konstruktiver Hinsicht. (#02)

Vorbei scheinen die Zeiten, in denen die Frauen – etwa aufgrund ihres Rocks oder Kleids – nicht über die Stange steigen konnten. Diese traditionelle Unterscheidung zwischen Herren- und Damen-Rad stammt aus einer lange zurückliegenden Epoche, als die Frauen noch lange Kleider und Röcke trugen und nicht mit einer Stange zwischen den Beinen auf dem Sattel sitzen wollten.

Dennoch hat sich im Laufe der Zeit ein bestimmtes E-Bike-Modell herauskristallisiert, das sich besonders gut für die Damen eignet: der Tiefeinsteiger. Weniger als schnelles Trailbike für die Herren, sondern als praktisches Elektro Fahrrad und zuverlässiger Alleskönner für die Damenwelt.

Für die Herren die Stange, das Elektro Fahrrad mit Tiefeinstieg für die Damen

Der gängige Tiefeinsteiger ist das perfekte City-Damenrad mit meist 26 Zoll. Dieses Fahrrad gilt, im Gegensatz zum Trekking- oder Mountainbike, als klassischer „Packesel“. Viel Platz bietet das Bike nämlich für Taschen und den Gepäckträger. Die Modelle sind damit die idealen Bikes für den Alltag: als Helfer bei kurzen oder mittellangen Strecken, ob für den Einkauf ums Eck oder für den Abstecher zum Kindergarten. Und, wie der Name schon vermuten lässt, steht dieses Elektrofahrrad für einen kinderleichten, unkomplizierten und tiefen Einstieg – ohne Stange.

Für Herren, die auf das „echte“ Elektro Fahrrad– und Mountainbike-Feeling mit Stange nicht verzichten wollen, ist der Tiefeinsteiger daher weniger geeignet. Ein weiterer Pluspunkt der Tiefeinsteiger: viele Modelle sind mit Mehr-Gang-Nabenschaltung ausgestattet. Anders als bei der Kettenschaltung sind bei der Nabenschaltung alle Bauteile dieses Getriebes vor Verschmutzung geschützt. Diese halten dadurch länger, der Verschleiß ist weniger hoch. Auch die Herren müssen daher zugeben, dass das ultimative Elektro Fahrrad für die Frau – der Tiefeinsteiger – daher durchaus attraktive Vorteile mit sich bringt.

 

Für Herren, die auf das „echte“ Elektro Fahrrad- und Mountainbike-Feeling mit Stange nicht verzichten wollen, ist der Tiefeinsteiger daher weniger geeignet. (#01)

Für Herren, die auf das „echte“ Elektro Fahrrad- und Mountainbike-Feeling mit Stange nicht verzichten wollen, ist der Tiefeinsteiger daher weniger geeignet. (#01)

Weitere Vorteile sind u.a.:

  • es sind robuste und widerstandsfähige Bikes
  • das Tiefen-Elektrofahrrad ist angenehm zu fahren und einfach zu „handeln“
  • es verfügt über kompakte Rahmen, auch und vor allem wegen der 26-Zoll-Reifen
  • die komfortable, bequeme Sitzposition sowie die damit einhergehende aufrechte Haltung, wird als besonders angenehm empfunden

Verfügt der Tiefeinsteiger dann auch noch über hochwertige, zuverlässige Bremsen, ergonomische Griffe und ein adäquates Tretlager, so stimmt das Gesamtpaket, das hohen Fahrspaß garantiert. Und es könnte sogar sein, dass am Ende der Mann auf das neue Elektro Fahrrad seiner Frau, ein wenig neidisch ist.


Bildnachweis:©Fotolia-Titelbild: Patrizia Tilly -#01: ARochauv-#02:lettas

GD Star Rating
loading...

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.