Mobil dank E-Bike: Trotz Multipler Sklerose unterwegs

Mobil dank E-Bike: Trotz Multipler Sklerose unterwegs

Multiple Sklerose: Diese Diagnose trifft Betroffene wie ein Schlag, denn damit ändert sich das gesamte bisherige Leben von einem Tag auf den anderen – und das ohne jegliche Anzeichen und Vorwarnungen.

Besonders schlimm ist die Diagnose Multiple Sklerose für junge Menschen: Egal wie gesund man war und gleichgültig, wie sehr man auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung geachtet hat, mit dem Befund Multiple Sklerose muss man von nun an leben. Gerade wer in seiner Freizeit gerne Sport gemacht hat, fragt sich häufig, ob das auch mit Multipler Sklerose noch möglich sein wird. Denn mit fortschreitender Erkrankung müssen viele Menschen ihre geliebten Hobbys, unter anderem das Radfahren, aufgeben.

Das ist gleich in mehrfacher Hinsicht sehr schade, da die positiven Effekte von Sport bei Multipler Sklerose mittlerweile vielfach belegt sind:

  • Sport steigert das Wohlbefinden.
  • Sport wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus. Der Blutdruck normalisiert sich und die Gefäße werden gestärkt.
  • Sport stärkt die Gelenke und die Muskulatur.
  • Sport lenkt von der Erkrankung ab. Wer Sport treibt, trifft andere (Hobby-) Sportler und kommt so auf andere Gedanken.

Sicherlich wirkt sich Sport in noch anderer, vielfältiger Weise auf Betroffene von Multipler Sklerose aus. Daher sollte Jeder versuchen, sich so lange wie möglich körperlich fit zu halten. Besonders gut geht das mit einem E-Bike. Ein E-Bike unterstützt die Muskulatur beim Fahren, das macht das Fahren weniger anstrengend als herkömmliches Fahrradfahren. Selbst wenn die Erkrankung bereits weiter fortgeschritten ist, kann man mithilfe eines E-Bikes noch Sport machen, an die frische Luft kommen und die Natur genießen. Kurzum: Mit einem E-Bike muss man trotz Einschränkungen, atrophierten Muskeln und allgemein verringerter Ausdauer nicht auf das Erlebnis des Radfahrens verzichten.

Video: Leben mit Multiple Sklerose: Sport und Bewegung

Warum ist ein E-Bike für Betroffene eine gute Lösung?

Multiple Sklerose geht mit sehr vielen verschiedensten Symptomen einher, unter anderem werden die Muskeln abgebaut, die Sensibilität schwindet und die körperliche Belastbarkeit baut massiv ab. Dabei ist Training enorm wichtig, um den Prozess möglichst langsam voranschreiten zu lassen. Eine übermäßige Anstrengung ist in dem Fall aber auch kontraindiziert und daher zu vermeiden, da die geschwächten Muskeln sich nur schwer vor Rissen und Überlastungen erholen.

Die Folge: der Muskelkater hält deutlich länger an und der Muskel wird kaum gestärkt. Im schlimmsten Fall kann sich falsches Training und falsche Belastung daher sogar negativ auf die Muskulatur auswirken: Wer lange Regenerationsphasen abwarten muss, kann in dieser Zeit keinen Sport treiben und läuft so Gefahr, dass bereits bestehende Muskeln nicht ausreichend belastet werden. Daher ist bei Multipler Sklerose vorsichtiges Training das Mittel der Wahl. Denn im Rahmen der Möglichkeiten hilft es dagegen, den Abbau zu verlangsamen und die Restfähigkeiten aufrechtzuerhalten.

 

Junge Menschen sind häufig betroffen. (#01)

Junge Menschen sind häufig betroffen. (#01)

Das E-Bike muss passen

Immens wichtig für eine physiologische Beweglichkeit und die Freude am Sport mit dem E-Bike ist das richtige E-BIke-Modell. Wer sich ein E-Bike zulegen möchte, um damit seine Muskelkraft so lange wie möglich zu erhalten, der muss in erster Linie auf eines achten: Die Belastung soll sehr gleichmäßig auf den Bewegungsapparat aufgeteilt werden, das Wohlbefinden hat oberste Priorität. Um das zu erreichen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten: Viele hochwertige E-Bikes kann man zum Beispiel auf die persönliche Größe anpassen lassen, oder man lässt sich die richtige Rahmenhöhe individuell berechnen. Denn wählt man ein E-Bike, das eine zu große Rahmenhöhe hat, kann sich das ungünstig auf das Sicherheitsgefühl beim Fahren auswirken.

Das kann letztlich auch einen Einfluss auf den Gleichgewichtssinn haben und diesen beeinträchtigen. Passend oder wenige Zentimeter kleiner, als empfohlen, ist die richtige Entscheidung für Patienten mit Multipler Sklerose. Mittlerweile bieten gut aufgestellte Onlineshops eine Möglichkeit, sich in Ruhe und umfassend mit all den wichtigen Daten auseinanderzusetzen. Ein gutes Bespiel ist hier Tretwerk. Wer auf der Suche nach gut strukturierten Informationen ist, wird hier gut beraten. Jedes Produkt wird übersichtlich dargestellt, so dass man die wesentlichen Informationen ohne Probleme schnell und zuverlässig finden kann. So lässt sich eine gut durchdachte Kaufentscheidung treffen und Patienten mit Multipler Sklerose können sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren., nämlich die Erkrankung so weit wie möglich aufzuhalten.

Folgenden Symptomen kann man mit dem E-Bike entgegenwirken:

  • Muskelabbau
  • Schwäche
  • Verspannungen
  • Verkrümmungen der Wirbelsäule
  • Krämpfe in den Beinen
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Fatigue
  • Depressionen

Video: Dieses Fahrrad hat MS

Mit dem E-Bike gegen die Fatigue

Die Fatigue ist ein Leitsymptom der Multiplen Sklerose und manifestiert sich in vielen unerwünschten Anzeichen. Fatigue ist ein Zustand der dauerhaften Erschöpfung, Schläfrig- und Müdigkeit. Weder Ruhe, noch Schlaf oder gar Aufputschmittel helfen gegen die Symptome. Vor allem für Patienten, die im Berufsleben stehen, ist die Fatigue eine Plage, die sowohl den Beruf beeinträchtigt, als auch die Freunde am Alltag nehmen kann. Konsequente Ruhepausen, Meditation, tiergestützte Therapie und in manchen Fällen die Medikation können Abhilfe schaffen.

Einige Patienten berichten aber auch über gute Erfahrungen mit dem E-Bike. Denn durch die sanfte und muskelschonende Bewegung und die leichte Anstrengung an der frischen Luft, gelingt es vielen Patienten mit Multipler Sklerose, dass sie sich nach dem Sport entspannen und ausruhen können und häufig auch den ersehnten Schlaf finden. Im besten Fall gelingt es mithilfe eines E-Bikes sogar, dass sich der Zustand wieder etwas normalisiert.

„Ich fahre sehr viel E-Bike oder gehe spazieren, wenn meine Fatigue schlimm wird. Danach kann ich besonders gut schlafen und am nächsten Tag fühlt man sich deutlich vitaler.“ Berichtet Melanie (28), die bereits seit 7 Jahren unter der Multiplen Sklerose leidet. Durch ihr E-Bike hat sie gelernt, sich fit zu halten.

Wer vor der Diagnose Multiple Sklerose einen Freundeskreis hatte, in dem Sport eine große Rolle spielt, auch für den kann ein E-Bike eine große Erleichterung dabei sein, den gewohnten Alltag so gut wie möglich beizubehalten. (#02)

Wer vor der Diagnose Multiple Sklerose einen Freundeskreis hatte, in dem Sport eine große Rolle spielt, auch für den kann ein E-Bike eine große Erleichterung dabei sein, den gewohnten Alltag so gut wie möglich beizubehalten. (#02)

Teilhabe und Multiple Sklerose

Wer vor der Diagnose Multiple Sklerose einen Freundeskreis hatte, in dem Sport eine große Rolle spielt, auch für den kann ein E-Bike eine große Erleichterung dabei sein, den gewohnten Alltag so gut wie möglich beizubehalten. Vor allem im Kreis der sportlicheren, naturbegeisterten Menschen, ist die Freizeitgestaltung entsprechend. Fahrradtouren, Wanderungen, mehrtägige Ausflüge in die Berge, Reitwanderungen und viele andere Aktivitäten haben vorher das Leben begleitet. Mit der Diagnose wendet sich das Blatt und Menschen leiden massiv nicht nur unter den Symptomen, sondern auch unter der fehlenden Teilhabe. Aber nicht nur das: Die Diagnose Multiple Sklerose für sich allein ist schon schlimm genug, da möchte man sich nicht noch darüber sorgen, dass man den Bezug zu seinen Freunden verlieren könnte und seine bisherige Freizeitgestaltung komplett umkrempeln muss. Gerade für diese Menschen kann ein E-Bike die Lösung der Probleme sein.

Denn ein E-Bike ermöglicht den Betroffenen, an längeren Touren oder Ausflügen teilzunehmen, ohne sich zu überanstrengen. Mit einem E-Bike kann so weiter der Kontakt zu dem Freundeskreis gehalten werden. In diesem Sinne ermöglicht ein E-BIke Patienten mit Multipler Sklerose, ihr bisheriges Leben ohne größere Einschränkungen genau so weiterzuführen, wie sie es gewohnt sind. Gerade für die Psyche der Patienten ist das extrem wichtig. Die Depression ist leider ein häufiger Begleiter der Multiplen Sklerose und umso wichtiger ist es, dass der Patient sich nicht zurückzieht und nur noch in einer Welt lebt, die von der Erkrankung bestimmt ist.

Das E-Bike bietet dem Menschen Mobilität und Flexibilität, sie sonst kaum möglich gewesen wäre und das nicht nur in Bezug auf sportliche Freizeitaktivitäten, sondern auch im Alltag. Gerade dann, wenn Patienten aufgrund der Medikamente oder auftretender Sehstörungen zeitweise oder gar nicht mehr ein Auto fahren dürfen, kommt das E-Bike als Ersatz in Frage. Der Erhalt der Selbstständigkeit ist ebenso ein wichtiges und vorbeugendes Mittel gegen Depressionen während der Multiplen Sklerose. Unterstützend können Entspannungstechniken jeder Art angewendet werden, ergotherapeutische und psychologische Behandlungen. All das soll dazu beitragen, dass eine gesunde Psychohygiene erhalten oder auch wieder hergestellt wird. Ein probates Mittel für all diese Ziele, ist ein E-Bike.


BIldnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Marco Saroldi -#01: WAYHOME studio  -#02 moreimages

GD Star Rating
loading...

Über 

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.