E-Dilly von Simplon

Simplon E-Dilly 275 und E-Kibo 275: mit Bosch-Motor jede Steigung nehmen

Die Edelmarke Simplon bringt im nächsten Jahr einige spannende Neuheiten heraus. Dazu gehören das E-Dilly 275, das E-Kibo 275, ein Hardtail und ein Fully, die neusten E-Mountainbikes der Österreicher. Zum ersten Mal wurden hierbei Mittelmotoren von der Bosch-Performance-Line eingesetzt, die den Sporträdern ein noch ausgewogeneres Fahrverhalten im Gelände verleihen sollen.

Das E-Dilly gilt als vielfältig einsetzbares E-Bike, welches sowohl im Alltag als auch im Gelände eingesetzt werden kann. Das E-Kibo hingegen ist dank des starken Bosch-Motors, des zentralen Schwerpunkts und der Vollfederung vor allem für starke Steigungen ausgelegt und bringt dazu noch reichlich Fahrspaß mit sich.

Ausstattung der neuen Simplon E-Mountainbikes

Beide E-Bikes sind ausgestattet mit einem dreifach konifizierten, hydrogeformten Alu-Rahmen mit konischem 1,5-Zoll-Steuerrohr und 27,5 Zoll Laufradgröße. Der Motor ist zudem durch einen austauschbaren „Rockguard“ aus schlagfestem ABS-Kunststoff geschützt, so dass auch bei steinigen Offroad-Touren optimaler Schutz gewährleistet ist. Ein 400 Wh-Akku sorgt für eine angemessene Reichweite und die Monarch Dämpfer runden das Ganze ab.

Die Preise für die neuen E-Bikes von Simplon liegen bei 3.399,- Euro für das E-Dilly 275 und bei 3.999,- Euro für das E-Kibo.

Simplon: Rennräder mit Elektroantrieb

Auch bei den Rennrädern wird es Neuheiten geben und zwar das „Inissio“, welches neueste Technologie und einen leichten Karbon-Rahmen mit Scheibenbremstechnik verspricht. Das Inissio wird es in drei Varianten geben: das „Granfondo“ für den Renn-/Marathon-Einsatz, den „Crosser“ für den Cyclocross-Fahrer und das „Tour“ als Fitnessbike.

Preislich liegt das Granfondo je nach Variante zwischen 3.199,- und 5.699,- Euro, der Crosser bei 3.399,- Euro und das Tour je nach Variante bei 2.899,- bzw. 3.099,- Euro.


Bildnachweis: © Simplon

GD Star Rating
loading...

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.