Red Berry Blossom: Vorsicht bei Trendgetränken

Besonders im Sommer trinke ich schon gerne einmal ein bis zwei Fläschchen von meinem momentanen Lieblingsgetränk Red Berry Blossom. Und oft ist es mir zugegebenermaßen egal, ob ich mit dem E-Bike unterwegs bin oder nicht.

Ein guter Kumpel von mir, der im Tal unserer Siedlung wohnt, hat mir das Trendgetränk diesen Sommer immer öfter mal angeboten. Bei diesem lecker-fruchtigen Geschmack des Sommerdrinks von Penny, blieb es auch meistens nicht bei einem. Früher, also so vor ca. 5 Jahren, hatte ich ja noch kein E-Bike und ehrlich gesagt, hat es mir die Heimfahrt – den „Berg“ hinauf – schon ein großes Stück erleichtert, wenn ich etwas angetrunken Fahrrad fahren durfte. Oder wie geht es Ihnen? Schon einmal nach einem Fest, bei dem es nicht bei einem Fruchtweincocktail blieb, fröhlicher heimgeradelt?

E-Bike und Red Berry Blossom: Nicht zu schnell unterwegs sein

Mit meinem E-Bike hab ich mich immer noch ganz sicher im Straßenverkehr gefühlt, auch wenn ich – Red Berry intus – lange Strecken grundsätzlich vermeide. Fakt ist ja, dass E-Bikes bis 25km/h als Fahrräder gelten. Allerdings kann es auch im Falle eines Unfalls und nur einem vorangegangenen Lieblingsgetränk dazu kommen, dass man zur Kasse gebeten wird.

Noch schlimmer wird’s dann, wenn ich jetzt weiter in Red Berry Blossom‘s rechne, bei ca. 6 Blossoms. Ich hab das mal für mich ausgerechnet unter Promillerechner.net. Mit 5,9% vol. Alkoholgehalt ist der Red Berry Blossom in etwa so stark wie ein Bier. Wenn ich mit meinem E-Bike also herumcruise und ca. 6 Drinks intus habe, die bei mir ungefähr 1,6 Promille ausmachen, begehe ich eine Straftat, sagt der Herr Straßenverkehrsordnung.

E-Bike und viel Red Berry Blossom: Was kann schon passieren?

Bis jetzt hab ich mich nie erwischen lassen, wobei es dann auch nie 6 Red Berry Blossoms gewesen wären, die zu der hohen Promille-Anzahl geführt hätten, sondern eher wild durcheinander gemischte Getränke. Tatsache, ich wäre meinen Führerschein los gewesen.

Leute, seid deshalb bitte echt vorsichtig im Straßenverkehr mit Alkohol. Sollte ein Unfall passieren, muss ein leicht alkoholisierter E-Bike-Fahrer sogar mit ca. 0,3 Promille (ein Red Berry Blossom;-)) mit einem Bußgeld und einer Medizinisch Psychologischen Untersuchung (MPU) rechnen. Die mögliche Konsequenz ist uns allen bewusst: der Lappen ist weg! Ganz zu schweigen von eventuell verletzten Personen.

Achtung Biker mit Alkohol: Grenzwert-Änderung geplant

Jetzt mal ganz ehrlich: 1,6 Promille ist schon eine sehr humane Grenze. Und das finde nicht nur ich, sondern auch die Verkehrsminister. Noch im Herbst 2014 soll der Bund entscheiden, ob die Grenze analog der neuen Empfehlung der Verkehrsministerkonferenz auf 1,1 Promille herunter gesetzt werden wird. Das heißt für mich konkret: Innerhalb von 3 Stunden dürfte ich nur noch 4 Red Berry Blossoms trinken sofern ich mit dem Fahrrad unterwegs bin. Ich denke, das würde ich überleben. Und ob mit oder ohne Motorunterstützung – am Sichersten fährt, wer nüchtern strampelt.

In diesem Sinne, gute Fahrt und passt gut auf – nicht nur auf euch, sondern denkt auch an die anderen Verkehrsteilnehmer, die wir bei zu viel flüssigem Genuss gefährden!


Bildnachweis: © schwarzer.de

GD Star Rating
loading...
Red Berry Blossom: Vorsicht bei Trendgetränken, 2.0 out of 10 based on 2 ratings

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

3 Comments

  1. Luitgard Sandner
    2. Mai 2016

    Hallo

    Ich muss mal danke sagen.
    Ich bin auch ein Fan dieser Trendgetränke. Wenn man sich so in netter Runde mit seinen Mädels trifft, leert man ja so die ein oder andere Flasche, ist ja auch ein süffiges , leckeres Zeugs und leider habe ich anscheinend die Wirkung dieser Getränke unterschätzt, wenn ich euren Beitrag so lese.
    Wie gern bin ich dann mit meinem Fahrrad nach Hause gefahren. Tja für die Zikunft weiß ich entweder laufen oder weniger trinken.

    LG

    Luitgrad

    Antworten
    • 18. Mai 2016

      Hallo Luitgard

      Danke dir, dass du Interesse an unseren Artikel hattest und ihn so aufmerksam gelesen hast. Ja es ist halt so, dass man gerade bei so süffigen Getränken die eigentliche Wirkung nicht spürt. Das du laufen willst, statt radeln, genau so machst du es gut Idee. Dann kann nicht schiefgehen und du kannst dieses leckere Zeugs im Kreis von lieben Menschen geniesen.

      Viel Spass

      Antworten
      • 30. Mai 2016

        Hallo

        Na habt ihr das Wochenende genutzt um eines dieser leckren Getränke zu probieren? Also ich war am Wochenende unterwegs und je ich hae mir das ein oder andere Gläschen auch genehmigt.

        lg

        Antworten

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.