Klever Q25

Klever Q25 Faltrad: faltbares 20-Zoll-Kompakt-E-Bike

Klever Mobility ist ein Unternehmen des Motorroller-Herstellers KYMCO, welches der zweitwichtigste Zweiradimporteur in Deutschland ist. Seit mehr als 50 Jahren produziert das Unternehmen motorisierte Zweiräder und gehört mittlerweile zu den größten und wichtigsten Herstellern der Welt. Im Jahr 1994, also vor 20 Jahren, wurde in Deutschland der erste Scooter von KYMCO vorgestellt.

Inzwischen belegt KYMCO in Deutschland hinter Piaggio den zweiten Platz bei den Zweiradimporteuren mit über 23.000 verkauften Fahrzeugen. Weltweit produziert das Unternehmen mit über 4.000 Mitarbeitern mehr als 500.000 Fahrzeuge im Jahr.

Nun hat die junge E-Bike-Marke Klever ein faltbares 20-Zoll-Kompakt-E-Bike namens Q25 entwickelt, das voraussichtlich Mitte 2015 erhältlich sein wird. Basis für das Faltrad mit Elektroantrieb ist das Tiefeinsteiger-Modell B25. Dazu ist das Q25 mit einem eigenen, kraftvollen Biactron-Hinterradantrieb mit 250 Watt und 45 Nm ausgestattet. In der Unterstützungsstufe Low schafft es das Faltrad auf eine Reichweite bis zu 75 Kilometern, bei voller Leistung seien es nur 35 Kilometer.

Passend zum neuen Bike soll ab Frühjahr nächsten Jahres ein bluetoothfähiges LCD-Display inklusive Nahbedienteil erhältlich sein. Über die Bluetooth-Verbindung können vom Händler Daten ausgelesen werden und neue Software aufgespielt sowie individuelle Anpassungen vorgenommen werden.

Strategisch klug hat Klever Mobility, die Tochterfirma des taiwanischen Motorrollerherstellers Kymco, ausgerufen, modular auf bestehenden Modellen aufzubauen. Das Unternehmen sieht das bluetoothfähige LCD-Display als Grundstein für weitere Entwicklungen im Bereich der Konnektivität mit modernen Smartphones. Weiterer Pluspunkt ist der elektronische Diebstahlschutz inklusive Bike-Codierung und die Kompatibilität mit den bisher gebauten Klever-E-Bikes. So lassen sich alle Bikes optisch und technisch upgraden.

Klever Q25 Faltrad mit LCD-Display

Das Q25 Faltrad von Klever Mobility ist optimal geeignet für mobile und flexible Menschen.

Das Q25 Faltrad von Klever Mobility ist optimal geeignet für mobile und flexible Menschen.

Alle Klever e-Bikes werden in Zukunft optional mit einem bluetoothfähigen LCD-Display inklusive Nahbedienteil erhältlich sein. Aber auch bereits gekaufte Klever E-Bikes können mit dem neuen System problemlos bestückt werden, indem einfach das herkömmliche LED-Display ausgewechselt wird. Das neue Klever-System wird voraussichtlich im Frühjahr 2015 erhältlich sein. Nun können über die Bluetooth-Verbindung oder über Kabel vom Händler Daten ausgelesen werden oder neue Software aufgespielt werden. Zum Beispiel die in Kürze verfügbare neue Steuerung, die dem Fahrer ermöglicht, kundenorientierte Fahrprofile von dynamisch-kraftvoll bis harmonisch-energiesparend einzurichten. Auch das Design hat sich bei den mit dem Eurobike-Award ausgezeichneten Klever E-Bikes etwas getan: Die bislang in Silber und Mattgrau gehaltenen Rahmen wird es künftig auch in der Trendfarbe Weiß geben. Passend dazu gibt es als Zubehör auch eine Kupplung für Fahrradanhänger, die sogenannte Weber-Kupplung, die der auf 250 Watt gedrosselte 45 Nm starke Hinterradnabenmotor mit seiner Power locker schafft.

Urbanes Faltrad von Klever Mobility: modisch und mobil

Die KYMCO-Tochtergesellschaft Klever Mobility möchte mit den aktuellen Modellen aus edlen Materialien, individuellen Designs und kraftvollem Vortrieb zu einem Gesamtsystem kombiniert werden, Kunden ansprechen, die nicht nur ein handelsübliches Fahrrad mit Elektroantrieb suchen, sondern ein besonders Bike kaufen möchten. Ein Bike, das ein „individuelles Lebensgefühl“ transportiert, so Fritz G. Baumgarten, General Manager von Klever Mobility Europe. „Das gilt in besonderem Maß für die urbanen Zentren und Metropolen, in denen die Menschen gezielt auf Möglichkeiten zur Differenzierung setzen.“ Auf diese Zielgruppe zugeschnitten sind die neuen Klever-Modelle, allen voran das komplakte 20-Zoll-E-Bike Klever Q25. „Mit dem Klever Q25 wenden wir uns vor allem an e-Bike-Interessenten, für die eine fehlende sichere Abstellmöglichkeit bislang ein Haupthinderungsgrund zur Anschaffung eines Elektrorads war“, so Baumgarten. Das Q25 ist super praktisch, da es sich in eingeklapptem Zustand problemlos in der Bahn, in Aufzügen oder Rolltreppen transportiert werden kann und platzsparend im Flur oder auf dem Balkon abgestellt werden kann. Dass dieses kleine kompakte Rad solch hohe technische Standards erfüllt, macht es zu einem echten Highlight im E-Bike Bereich. Der kraftvolle Motor und die relativ große Reichweite sind weitere Gründe, die für das Bike sprechen. Für Leute, die gern individuell, bequem und flexibel unterwegs siind, bietet Klever Mobility mit dem Q25 eine innovative Mobilitätslösung.

Die Strategie, auf bestehenden Modellen modular aufzubauen statt jedes Jahr ein völlig neues E-Bike zu entwickeln, zeigt sich als vorteilhaft für Händler und Kunden. Aus dem bluetoothfähigen LCD-Display können weitere Entwicklungen im Bereich der Konnektivität entstehen. „Dieses modulare Konzept bringt dem Kunden Investitionssicherheit und dem Händler das gute Gefühl ein nachhaltiges Produkt zu verkaufen“, betont Baumgarten. „Da wir die zentralen Komponenten im eigenen Haus entwickeln, können wir unseren Kunden das als einer der wenigen Hersteller tatsächlich garantieren.“


Bildnachweis: © alle Bilder: Klever Mobility

GD Star Rating
loading...

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.