Overade, der faltbare Fahrradhelm

Faltbarer Fahrradhelm: neue Innovationen von Overade

Als wir von dem Projekt „faltbarer Fahrradhelm“ hörten, waren wir echt verdutzt und konnten uns nicht viel darunter vorstellen. Deshalb mussten wir die Firma Overade natürlich auf jeden Fall auf der EUROBIKE 2014 treffen und uns das Produkt einmal zeigen lassen.

Wer braucht einen faltbaren Fahrradhelm?

Clément Cailleau hat sich auf der Messe dazu bereit erklärt, uns den Helm, der sich Plixi nennt, zu zeigen und vor allem zu demonstrieren, wie das System funktioniert. Es ist erstaunlich, wie schnell sich der coole Fahrradhelm zusammenklappen lässt, so dass er sich viel leichter transportieren lässt.

Die Idee kam auf, weil vor allem Pendler kaum einen Fahrradhelm benutzt haben, da für Leute, die mit dem Fahrrad oder E-Bike zur Arbeit, Schule oder zur Uni fahren, so ein klassischer Helm sehr unpraktisch ist, wenn man ihn ständig mit sich herumtragen muss. Daher kam der Gründer von Overade, Philippe Arrouart, auf die Idee, einen Helm zu kreieren, den man zusammenfalten kann, um ihn einfach in die Tasche oder in den Rucksack zu stecken.

Tatsächlich hat der Fahrradhelm im eingeklappten Zustand nur etwa ein Drittel seines ursprünglichen Volumens, so kann man ihn leichter verstauen. Den Helm gibt es bislang in zwei Farben: schwarz und weiß und in jeweils zwei Größen. Durch verschiedene Accessoires lässt sich der Overade Helm aber schnell und leicht individualisieren, indem man zum Beispiel verschieden farbige Stoffstreifen über den Helm spannt.

Im Moment erobern die Franzosen mit ihrer Innovation des Fahrradhelms den Markt, denn das Produkt ist erst seit ca. zwei Monaten im Verkauf. Bislang wird der Helm über kleine Shops in Paris und Frankreich vertrieben, aber auch in UK, Spanien und Skandinavien soll der Helm demnächst erhältlich sein. Im Shop von Overade gibt es Plixi für 75 Euro.

Hier gibt´s das ganze Video mit Overade von der EUROBIKE 2014:

GD Star Rating
loading...

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.