Eingeschlafene Hände beim Fahrradfahren: nie wieder!!!

Eingeschlafene Hände beim Fahrradfahren: nie wieder!!!

Nie wieder eingeschlafene Hände beim Fahrradfahren! Kennen Sie das auch? Sie genießen das Radeln durch Feld und Flur, die Zeit verfliegt im Nu. Sie legen eine Pause ein und wenn Sie vom Bike absteigen merken Sie etwas – oder genauer: Sie merken etwas nicht mehr, nämlich die Finger Ihrer Hand. Ihre Hände sind taub und gehorchen nicht mehr.

Bikers Horror: Eingeschlafene Hände und Finger

Woher kommt das Taubwerden der Hände? Nun, es ist eine Mischung. Zum Einen ist es die mangelnde Durchblutung der Blutgefäße der Hand, die ihre Spuren hinterlässt. Karpaltunnelsyndrom nennt man das auch. Bei einer bestimmten und vor allem andauernden Haltung der Hände am Lenker wird der Nerv abgeklemmt und es kommt so zu dem tauben Gefühl. Wer öfter seine Sitzposition und Griffhaltung wechselt, baut vor und verhindert das Taubheitsgefühl und ein Einschlafen der Hand. Wer jedoch mehr das gemütliche Touren- und Überland-Radeln liebt, neigt manchmal dazu, die gemütliche Sitzposition beizubehalten und seine Griffhaltung am Lenker nicht zu verändern. Und dann kommt man schon mal recht schnell nach einer gewissen Zeit zu eingeschlafenen Händen. Besonders schlimm: im Winter kommt zu den Beschwerden noch die Kälte dazu. Wenn die Finger schlecht durchblutet sind, bleibt es nicht mal mehr beim Kribbeln in Handgelenk und Fingern, sondern sie werden recht schnell zu Eiszapfen.

Radfahrerlähmung: der Ulnarisnerv lässt grüßen

Welche Teile der Hand schlafen eigentlich ein ? Das Karpaltunnelsyndrom ist eine der Ursachen für das Einschlafen der Hände beim Radfahren. Was man dann schon öfters beobachtet, ist die sogenannte „Radfahrerlähmung„, bei der der Ulnarisnerv (beim Karpaltunnel wäre es der Medianusnerv) eingeklemmt oder auch abgedrückt wird. Dann kommt es zu den beschriebenenen Taubheitsgefühlen. Es ist das sogenannte „Loge de Guyon„-Syndrom. Die Loge de Guyon befindet sich an der Kante der Hand, also an einer Stelle, an der sich ein Nerv schon mal durch ungünstiges Halten am Lenker etwas eingeengt werden kann.

Ursache #1: Falsche Arm- und Handhaltung am Lenker!

Zu der falschen Armhaltung oder Handhaltung am Lenker kommt oftmals noch dazu, dass die Griffbezüge am Lenker viel zu hart sind. Besser geeignet sind da die eher weichen Griffe. Im Zweifel muss man die Griffe gegen solche mit einer weicheren Gummiart wechseln. Dies wäre gerade den Kurzstreckenfahrern zu empfehlen. Mittlerweile gibt es auch Hersteller von sogenannten Lamellengriffen, welche es den Fingern der Hand ermöglichen, den Griff am Lenker natürlich zu umschließen. Gleichzeitig sorgen die Lamellen für eine gewisse Massage der Finger und Fingeransätze, was zu einer besseren Durchblutung führt.

Tipp gegen eingeschlafene Hände bei Fahrradfahren: Durchblutung fördern, Hände entspannen

Wer eingeschlafene Hände beim Fahrradfahren vermeiden möchte, dem sei über die oben genannten Möglichkeiten hinaus auch angeraten, öfters mal eine Pause einzulegen oder wenn es die Verkehrssituation erlaubt, die Hände auch mal flach auf den Lenker aufzulegen. Wer zwischendurch die Arme und Hände ausstreckt und so eine für lange Zeit angespannte Hand- und Armhaltung vermeidet, wird den eingeschlafenen Händen und tauben Fingern auch vorbeugen.

Was tun, wenn die Hand am Lenker schon eingeschlafen ist?

Am besten zuerst mal vorsichtig und langsam zum Stehen kommen. Da die Hand beim Bremsen nicht mithelfen kann, sollte man hier sehr vorsichtig zum Stehen kommen. Wenn man dann endlich angehalten hat, sofort Hand und Arm ausschütteln um die Blutzirkulation wieder anzuregen und die tauben Finger wieder zu beleben. Nach ein paarmal Schütteln der Hand oder Ausstrecken des Armes geht es mit einem leichten Kribbeln oft schnell weg, kommt aber zwischendurch immer wieder. Das Schütteln und Austrecken sieht auf den ersten Blick vielleicht ziemlich witzig aus, aber es hilft nun mal.


Bildnachweis: © José 16 – Fotolia.com

GD Star Rating
loading...
Eingeschlafene Hände beim Fahrradfahren: nie wieder!!!, 9.0 out of 10 based on 3 ratings

Über 

Hans-Jürgen Schwarzer (Link Google+) leitet die Online-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatriot dabei vermeintlich „schräge“ Ideen oder technische Novitäten besonders am Herzen.

    Find more about me on:
  • googleplus

3 Comments

  1. Steffen
    6. Oktober 2014

    Ja, das hatte ich auch schon mal. Solche Handschuhe wären echt praktisch.

    Antworten
  2. Rainer
    6. Oktober 2014

    @Steffen: was für Handschuhe denn? Da ist doch weit und breit von keinen Handschuhen die Rede?

    Antworten
  3. Steffen
    6. Oktober 2014

    /Rainer
    Ja ne is klar. War grade auf Amazon. Dort hatte ich welche gesehen, die den eingeschlafenen Händen vorbeugen sollen.

    Antworten

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.