Das Ford E-Bike Concept

Es war wieder soweit: Vom 15. bis zum 25. September öffnete die IAA (Internationale Automobil-Ausstellung) in Frankfurt ihre Türen. Jede Menge neuer Konzepte und Autos wurden vorgestellt. Das Motto der Ausstellung war nicht – wie in ihren früheren Tagen – protzig und verschwenderisch, sondern setzte nun auch auf die umweltfreundliche Fortbewegung.

Doch was darf beim Thema umweltfreundliches Fortbewegen nicht fehlen? Unsere heißgeliebten E-Bikes. Diesen Markt erkennen immer mehr Konzerne und versuchen, darin Fuß zu fassen. Nun auch einer der größten Automobilkonzerne FORD. Auf der IAA stellte dieser sein Pedelec vor.

Das Pedelec

Wie zu erwarten, lieferte FORD kein gewöhnliches, schlichtes und einfaches Pedelec ab, sondern ein High-tech E-Bike, welches besonders in Sachen Design unsere Erwartungen weit überschritt. Wahrscheinlich kein Modell für jedermann, aber uns gefällt es. Sehr schnittig, ausgestattet mit hochmodernen Stoffen, wie einem Materialmix aus Karbon und Aluminium, welcher das E-Bike unglaublich leicht und somit im potenziellen Alltag einfacher zu handhaben macht. Des Weiteren ist Karbon für seine Stabilität und Haltbarkeit bekannt, was sicher ein weiterer Pluspunkt ist. Nicht nur der Rahmen sieht edel und high-tech-mäßig aus, sondern auch die Felgen, welche sehr dünn und relativ groß sind, was dem Ganzen eine zukunftsorientierte Optik gibt.

Welche Aerodynamik diese Felgen und der Rahmen bei einer Fahrt verursachen, ist nur zu erahnen. Ein weiterer besonderer Aspekt des E-Bikes ist der wirklich kleine Frontnarben-Motor, der 350 W Leistung erbringen soll. Dieser unterstützt den Fahrer bis zu 25 km/h. Genügend Power bietet bei diesem Pedelec ein 340 Wh Lithiumionen-Akku, welches kaum zu sehen im Rahmen verbaut ist. Laut Hersteller soll dies voll aufgeladen den Fahrer bis zu 85 km unterstützen. Diese Leistungseigenschaften sind keine besonderen Neuerungen, jedoch die Steuerung des Pedelecs ist einmalig. Gesteuert wird entweder über einen kleinen Computer am Lenker oder über ein Smartphone. Auf der IAA war dies ein Samsung Galaxie SII. Wie es mit anderen Smartphones aussieht, wurde nicht verraten. Diese Bedienungseigenschaft macht das E-Bike wirklich einmalig.

Es gibt drei verschiedene wählbare Stufen: Economy, Comfort und Sport. Wie diese sich beim jeweiligen Fahrer auf die Geschwindigkeit auswirken, ist für uns noch unbekannt. Eine weitere Besonderheit, die uns verblüfft hat ist, dass FORD nicht auf die altbewährte Methode eine Kette zu benutzen zurückgegriffen hat, sondern eine Art von Riemen verbaut hat, was für die Reinigung und den Wechsel sehr viel angenehmer ist.

Fazit

Leider ist das E-Bike noch ein reines Konzept. Ob es jemals in Produktion geht, ist noch nicht bekannt. Fakt ist jedoch, dass FORD erstmals seine Nase in den Bereich E-Bike gesteckt hat und man muss sagen, dass dieses Konzept wirklich gelungen ist. Kleine innovative Ideen, die solch ein E-Bike schon einmalig und interessant für potenzielle Käufer machen. Sicher würde solch ein E-Bike durch seine hochwertigen Materialien kein Schnäppchen sein, doch sind die neuen Ideen, die FORD abgeliefert hat, sehr interessant. Aber nicht nur FORD engagiert sich im Bereich E-Bike. Seit neuestem, agieren auch Konzerne wie BMW, Smart und Audi auf dem Markt, um uns in der Zukunft mit jeder Menge großartigen E-Bikes, wie dieses Konzept-Bike, zu bereichern.

GD Star Rating
loading...

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.