Brose E-Bike-Antrieb

Bulls, Pegasus und Rotwild setzen auf Brose-Mittelmotoren

Der Automobilzulieferer Brose, der vor allem durch die Anfertigung von Elektromotoren für PKWs bekannt ist, beliefert nun auch die E-Bike Hersteller Bulls, Pegasus und Rowild. So zielt Brose zunächst einmal auf das Premium-Segment im Elektrorad-Markt, jedoch soll nach und nach auch eine breitere Markterschließung folgen. Innerhalb von drei Jahren wurde der Brose-Motor von den Ingenieuren des Unternehmens auf Basis des Lenkungsmotors entwickelt, wie er auch in vielen Automobilen vorkommt.

Nur wenige Wochen vor der Leitmesse Eurobike, die vom 27. Bis 30. August in Friedrichshafen stattfinden wird, stellt Brose den neu entwickelten Antrieb vor und tut es damit Herstellern wie Bosch und Continental gleich. Mit Hilfe von Magnesium und Aluminium konnte bei dem Bau des Motors ein Kilo Gewicht gespart werden, so dass der Antrieb nur noch 3,4 Kilogramm wiegt – ein echtes Leichtgewicht unter den E-Bike-Motoren. Dabei schafft der Antrieb sagenhafte 600 Watt und leistet eine nahezu lautlose und vibrationsfreie Trittunterstützung.

Brose-Mittelmotoren: Rotwild macht den Anfang

Im vergangenen Jahr wurde ein erster Prototyp des Motors in einem E-Bike der Firma Rotwild eingesetzt und brachte insgesamt gerade einmal 18 Kilogramm auf die Waage. Ein ziemlich guter Wert für ein Mountainbike mit elektrischem Motor. In diesem Jahr wird das All Mountain R. Q1 von Rotwild in den Handel gehen, in dem der Brose-Motor ebenfalls verbaut ist, jedoch kaum auffällt. Denn dank der kompakten Bauform und der Möglichkeit verschiedener Einbaupositionen kann der Antrieb aus dem Hause Brose in optimaler Geometrie und ausgewogener Gewichtsverteilung eingesetzt werden und gleichzeitig agile Fahreigenschaften ermöglichen.

Brose macht Bosch Konkurrenz

Wie auch Bosch und andere Hersteller bietet Brose ein Komplettpaket aus Antrieb, Akku und Display an und ermöglicht somit eine harmonische und kraftvolle Fahrleistung. Jedoch hebt sich Brose dadurch ab, dass zwei Standard-Kettenblätter montiert werden können und so auch sportliche Fahrer voll auf ihre Kosten kommen. Immerhin bringt der Motor einen Drehmoment von 90 Nm an die Kurbel.

Die Familienfirma Brose will E-Bikes auch in den sportlichen Bereich etablieren und vor allem junge Kunden anziehen.


Bildnachweis: © Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. Kommanditgesellschaft

GD Star Rating
loading...
Bulls, Pegasus und Rotwild setzen auf Brose-Mittelmotoren, 3.0 out of 10 based on 1 rating

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.