Brose und Rotwild: MTB-Pedelec 29er-Hardtail R.C1 + R.Q1

Brose und Rotwild: MTB-Pedelec 29er-Hardtail R.C1 + R.Q1

Das BIKE-Festival in Riva am Gardasee brachte es an den Tag: Brose steigt nun gemeinsam mit Rotwild doch in den attraktiven Fahrradmarkt ein. Der Newcomer ist eigentlich gar keiner, zumindest in der Automobilindustrie. Dort nämlich steht der Name Brose nicht nur für Elektroantriebe sondern auch für das fünftgrößte Unternehmen in Familienbesitz unter den Automobilzulieferern mit satten 4,7 Milliarden Euro Umsatz. Das spricht für deutsche Qualitäten, die sich auch in der neuen Sparte der High-End-Pedelecs wiederfinden dürften.

Was führt Brose und Rotwild zusammen?

Wie kommen Franken und Hessen zusammen? Das Coburger Unternehmen Brose profitiert natürlich von der Erfahrung des Dieburger Herstellers von High-End-Mountainbikes Rotwild. Das Know-How, das sich die Franken so ins Haus holen, bringt natürlich Vorteile beim Markteintritt. Zudem hat der Name Rotwild in der Branche bereits einen guten Klang. Seit 1996 vertreibt der MTB-Spezialist Mountainbikes, die er selbst herstellt und entwickelt. Aber Brose bringt auch einiges mit. So darf er wohl als Mechatronik-Spezialist gelten, was für die Herstellung von Elektrofahrrädern eine solide technische Grundlage bedeutet.

Brose und Rotwild: Mountainbike-Pedelec R.C1 und R.Q1

Die ersten beiden Modelle von Brose und Rotwild, das 29er-Hardtail R.C1 und das R.Q1, haben zudem einiges zu bieten. Das Antriebssystem ist vollständig und umfasst den Pedelec-Motor, das Display und den Akku. Interessanterweise ist der Brose Antrieb kleiner und um etwa 1kg leichter als seine Artgenossen. Brose erreicht dies durch den Einsatz von gewichtsreduzierten Materialien, die trotz geringerer Wandstärke keine Einbußen bei der Stabilität mit sich bringen. Zudem ist der E-Bike-/Pedelec-Antrieb – ein superleichter Mittelmotor – in den Fahrradrahmen integriert. Der Lenkungsmotor liefert als bürstenloser Innenläufer 250 Watt.

Das neue Brose-Konzept für Getriebe und Tretsensoren sorgt dafür, dass die Tretunterstützung des Pedelec-Mountainbike geräuscharm und ohne Vibrationen erfolgt. Auch beim Design geht Brose auf die Überholspur. Bei der Batterie angefangen bis hin zur Farbauswahl bieten die beiden Modelle R.C1 und R.Q1 neue Möglichkeiten. Auch die Tretunterstützung kann modellspezifisch zeitlich verzögert zugeschaltet werden.

Marco Kupke: Testfahrer für Brose auf Rocky Mountain BIKE Marathon

Marco Kupke, Jahrgang 1984, aus Thüringen ist bekannt. Er fährt seit 2009 im 1. Suhler MTB-Club und stand im Jahr 2013 mit 62 Punkten immerhin auf Platz 184 der MTB-Rangliste MTB Männer Elite. Seit 2009 errang Marco Kupke kontinuierlich Platzieerungen: 2009, 2010 und 2012 je 2 Platzierungen, 2013 zählte er 4 Platzierungen und 2011 schon waren es sogar über 15 Platzierungen. Nebenbei ist Marco Kupke Deutscher Meister der 12h-Indoor MTB-Meisterschaft. Nun nimmt Marco Kupke als Testfahrer von Brose am 3. Mai am Rocky Mountain BIKE Marathon teil. Der Rocky Mountain BIKE Marathon in Garda / Trentino ist Bestandteil des MarathonMan Europe und besteht aus den vier Einzelwettbewerben

  • 03.05.2014 Rocky Mountain Bike Marathon, Garda, Trentino, Italien
  • 21.06.2014 Malevil Cup, Jablonné v Podještedí, Tschechien
  • 12.07.2014 Salzkammergut Trophy, Bad Goisern, Österreich
  • 03.08.2014 Erzgebirgs-Bike-Marathon, Seiffen, Deutschland

Der Rocky Mountain BIKE Marathon ist Europas Saisonauftakt der Mountainbike-Szene. In diesem Jahr wird der Rocky Mountain Bike Marathon auf sehr anspruchsvollen Strecken (zwischen 700 und 3800 hm! ) mit einem hohem Singletrail-Anteil ausgetragen. Die Ausdauer des Einzelnen ist hier aufs Äußerste gefordert. Über 2.500 Mountainbiker starten 2014 am Gardasee.

Wichtig: bei der Ronda Extrema handelt es sich sogar um ein offizielles Lizenzrennen der UCI. Wer nicht lizensiert ist, der wird für seine Teilnahme eine Tageslizenz erwerben müssen. Selbige muss beim Veranstalter unter Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung der Sporttauglichkeit beantragt werden.

Neben den sagenhaften MTB-Strecken bieten natürlich auch die Side Events viel Stimmung und Emotion. Coole Partys und Kulissen voller Schönheit der Natur geben eine Mega-Kulisse für Biker aber auch für Hersteller der Branche. Über 150 Unternehmen zeigen sich den Cyclisten aller Couleur auf der Bike-Messe. Test-Drives werden gerne von Enthusiasten und Hobbybikern ebenso gern angenommen wie von den Profis. Wann sonst hat man die Gelegenheit, die neusten Produkte auf so engem Raum versammelt zu sehen und zu testen?

Liefertermine Mountainbike-Pedelec R.C1 und R.Q1

Die beiden Modelle sind brandneu. Dies bringt mit sich, dass sie derzeit noch nicht im Handel zu haben sind. Nach Angaben des Herstellers Brose jedoch sollen die beiden Boliden schon im Herbst im deutschen Handel zu haben sein.


Bildnachweis: alle © Rotwild Brose

GD Star Rating
loading...
Brose und Rotwild: MTB-Pedelec 29er-Hardtail R.C1 + R.Q1, 9.5 out of 10 based on 2 ratings

Über 

Hans-Jürgen Schwarzer (Link Google+) leitet die Online-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatriot dabei vermeintlich „schräge“ Ideen oder technische Novitäten besonders am Herzen.

    Find more about me on:
  • googleplus

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.