24h-Rennen-Nuerburgring

24-h-E-Bike-Rennen Nürburgring: Riese & Müller schnellste Rennrunde

Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring war nicht nur für das Team von Riese & Müller eine Herausforderung.

Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring war nicht nur für das Team von Riese & Müller eine Herausforderung.

Das erste 24-Stunden Rennen für E-Bikes wurde am 26. Juli 2014 im Rahmen der Veranstaltung „Rad am Ring“ am Nürburgring veranstaltet und war ein voller Erfolg – besonders für das Team von Riese & Müller. Denn mit dem 2. Platz sicherte sich das Team auf Anhieb einen Platz auf dem Podium und schaffte dazu noch die schnellste Rennrunde aller Teilnehmer. Doch nicht nur der Erfolg machte das Riese & Müller Team aus, sondern vor allem der starke Zusammenhalt und Teamgeist, den Heiko Müller, Geschäftsführer von Riese & Müller so zusammenfasst: “Eine solche Leistung kann nur in einem sehr gut zusammen arbeitenden Team funktionieren; das ist bei uns im Werk genauso.“

Hauke Gorzawski von Riese & Müller fuhr die schnellste Runde

Das Team von Riese & Müller bestand aus Peer Büscher, Kristopher Salzmann, Hauke Gorzawski und Christine Vollmer, ergänzt von Service-Mitarbeiter Sylwester Babicz, der sich in der Boxengasse um sein Team kümmerte. So fuhr das Team eine Gesamtdistanz von 856 Kilometern und überwand 19.140 Höhenmeter mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 35,1 Stundenkilometern. Hauke Gorzawski fuhr dabei mit großartigen 39:11 Minuten die schnellste Runde aller Teilnehmer und gab zu, dass für die Steilstrecken mit bis zu 27 Prozent Steigung trotz der elektrischen Unterstützung einiges an Muskelkraft und Kondition erforderlich gewesen sei.

Beim 24-Stunden-Rennen der Aktion Rad am Ring konnten erstmals auch E-Biker ihr Können unter Beweis stellen.

Beim 24-Stunden-Rennen der Aktion Rad am Ring konnten erstmals auch E-Biker ihr Können unter Beweis stellen.

Die Veranstalter des 24-Stunden-Rennen der E-Bikes am Nürburgring wollten mit der Aktion die sportliche Seite der E-Bikes erlebbar machen. Es wurden ausschließlich Pedelecs zugelassen, also E-Bikes mit einer maximalen Unterstützung bis 25 km/h. Das Riese & Müller Team trat mit den Modellen Delite hybrid, blueLABEL Charger und Cruiser an.

Des Weiteren konnte man sich im Fahrerlager hinter der Boxenanlage für die einzelnen Teams in einer Ausstellung zu den Themen Rad, Reisen und Zubehör informieren. In einem Rundkurs mit diversen Offroad-Passagen konnten die Besucher zudem E-Bikes testen und erste Erfahrungen mit den elektrisierten Rädern sammeln.


Bildnachweis: © alle Bilder: www.radamring.de

GD Star Rating
loading...

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.