In Frankreich Fahrradwege buchen – genau das Richtige für individuelle Radreisen

In Frankreich Fahrradwege buchen: Genau das Richtige für individuelle Radreisen

In Frankreich Fahrradwege buchen – auf diese Weise kann man sich einen Überblick über das schöne Frankreich verschaffen und zwar hautnah und noch dazu sportlich vom Fahrrad aus. Wer dabei dann noch mit einem e-Bike unterwegs ist, kann den Radweg doppelt genießen.

Frankreich Fahrradwege buchen: Das Land auf dem Fahrrad erkunden

In Frankreich gibt es viel zu entdecken und zu sehen, da bietet es sich an, den Urlaub nicht nur an einem Fleck zu verbringen. Wer in Frankreich Fahrradwege buchen möchte, sollte das daher unbedingt tun. Denn gerade vom Fahrrad aus lässt sich das Land auf ungeahnte und vor allem auch individuelle Weise erkunden. Auf einem Radweg entscheidet nämlich derjenige, der auf dem Fahrrad sitzt, wo es hingeht und in welchem Tempo das ganze geschieht. Das ist ein großer Unterschied von Radreisen zu Pauschalreisen, bei denen meist die Route und auch das Tempo vorbestimmt ist. Auf interessanten Radwegen durch Frankreich dagegen kann man selbst entscheiden, was man sich ansieht und wo man eine Pause einlegen möchte.

 Im Gegensatz zu manch anderen Radwegen an der Loire entlang oder durch die Provence, findet man bei den Voies Vertes keine Autos auf der Straße. (#01)

Im Gegensatz zu manch anderen Radwegen an der Loire entlang oder durch die Provence, findet man bei den Voies Vertes keine Autos auf der Straße. (#01)

In Frankreich Fahrradwege buchen: Diese Auswahl gibt es

Wer in Frankreich Fahrradwege buchen möchte, hat die Wahl zwischen verschiedenen Radwegen und Véloroutes. Hier gibt es einige Unterschiede, die man beachten sollte, je nach dem, ob man mit einem herkömmlichen Fahrrad oder einem e-Bike unterwegs ist. Insgesamt ist die Auswahl groß: In ganz Frankreich findet man insgesamt über 2600 Km auf denen man seiner Fahrrad-Leidenschaft freien Lauf lassen kann. In Frankreich Fahrradwege buchen bedeutet, sich zwischen folgenden Optionen zu entscheiden:

  • Voies Vertes: Diese Art der Radwege sind nur für Personen auf dem Fahrrad ausgelegt. Im Gegensatz zu manch anderen Radwegen an der Loire entlang oder durch die Provence, findet man bei den Voies Vertes keine Autos auf der Straße – sehr zur Freude der Radfahrer, denn so kann man nach Lust und Laune radeln, wie man möchte, ohne auf herannahende Autos achten zu müssen.
  • Dann gibt es noch die Véloroutes, die wohl am ehesten mit klassischen Radwegen in Deutschland zu vergleichen sind. Hier ist es gut möglich, dass einem Radfahrer auf dem Weg Autos begegnen. Daher sollte man immer etwas vorsichtiger fahren, wenn man sich auf den Véloroutes befindet. Gut für e-Bike Besitzer ist allerdings, dass man auch mit eingeschaltetem Motor ruhigen Gewissens auf diesen Radwegen fahren kann.
Wer sich dafür interessiert, in Frankreich Fahrradwege zu buchen, der ist mit der Vereinigung France Vélo Tourisme mit Sicherheit gut beraten. Denn hier hat man sich darauf spezialisiert, Fahrrad-Begeisterten die Radwege in Frankreich näher zu bringen. (#02)

Wer sich dafür interessiert, in Frankreich Fahrradwege zu buchen, der ist mit der Vereinigung France Vélo Tourisme mit Sicherheit gut beraten. Denn hier hat man sich darauf spezialisiert, Fahrrad-Begeisterten die Radwege in Frankreich näher zu bringen. (#02)

Frankreich Fahrradwege buchen: France Vélo Tourisme lautet das Stichwort

Wer sich dafür interessiert, in Frankreich Fahrradwege zu buchen, der ist mit der Vereinigung France Vélo Tourisme mit Sicherheit gut beraten. Denn hier hat man sich darauf spezialisiert, Fahrrad-Begeisterten die Radwege in Frankreich näher zu bringen. So gibt es interessante Touren rund um das Loire-Tal oder auch in der Provence zu entdecken. Abgesehen davon kann es aber auch weitere Vorteile haben, die Radreise und die dazugehörigen Fahrradwege bei France Vélo Tourisme zu buchen: Dort arbeitet man nämlich mit dem landesweiten Beförderungsunternehmen SNFC zusammen, das in etwa mit der Deutschen Bahn vergleichbar ist.

So kann man darüber nicht nur Fahrradwege buchen, sondern gleich eine ganze Reise zusammenstellen, die noch dazu perfekt auf die individuellen Bedürfnisse aufgelegt ist. Da man beim France Vélo Tourisme sowohl private als auch geschäftliche Anbieter von Radreisen unter einem Dach vereint, haben Interessenten hier eine beachtliche Auswahl an Fahrradwegen, die sie in Frankreich buchen können. Egal ob eine große Rundreise mit dem e-Bike oder ein kleinerer Ausflug mit dem Fahrrad und vielleicht auch zusätzlich mit dem Zug – in Frankreich Fahrradwege buchen geht kaum einfacher, als hier.

Für Fahrradfahrer, die dagegen lieber die Provence erkunden wollen, gibt es auch tolle Radwege, die man in Frankreich buchen kann. (#03)

Für Fahrradfahrer, die dagegen lieber die Provence erkunden wollen, gibt es auch tolle Radwege, die man in Frankreich buchen kann. (#03)

In Frankreich Fahrradwege buchen: Diese Möglichkeiten gibt es

France Vélo Tourisme organisiert Fahrradreisen auf Radwegen unterschiedlicher Länge. Eine sehr schöne Strecke – auch für e-Bikes – ist die Route vom Elsass bis in die Region Loire. Nähere Informationen zu diesem Radweg kann man unter dem Stichwort EuroVelo 6 finden, denn davon bildet der Streckenabschnitt ein Teilstück. Gerade dieser Fahrrad-Fernweg ist sehr beliebt, denn wer auf diesem Radweg fährt, kann gleich 10 Länder durchqueren. Wenn man also in Frankreich Fahrradwege buchen sollte, darf man sich diese Strecke nicht entgehen lassen. Gerade für Liebhaber schöner Landschaften und Flüsse eigene sich dieser Radweg ganz ungemein. Wer bereits vorab einen Eindruck haben möchte: Die Strecke führt grob gesagt neben den drei großen Flüssen Loire, Donau und Rhein durch die verschiedenen Länder, dafür sollte man also gut und gerne mehrere Tage einplanen.

Für Fahrradfahrer, die dagegen lieber die Provence erkunden wollen, gibt es auch tolle Radwege, die man in Frankreich buchen kann. Entweder man entscheidet sich für einen Rundweg, bei dem man nach der Tour wieder an seinen Ausgangspunkt gelangt, oder man wählt einen Radweg, der von A nach B führt – beide Radreisen sind in der Provence möglich und das sowohl auch einem ummotorisierten Fahrrad als auch auf einen e-Bike.

Zu den Rundwegen in der Provence gehört:

  • Bedarrides: Dieser Radweg hat eine Länge von insgesamt 18 km und eignet sich daher perfekt für den Einstieg in die Radreise, denn die Tour kann man ganz locker an einem Tag fahren und dabei die bezaubernde Landschaft genießen. Da der Radweg eine überschaubare Länge hat, bleibt auch noch genug Zeit dafür, anzuhalten und die Köstlichkeiten der Provence zu genießen. Gut gestärkt kann es dann weitergehen.
  • Beaumes de Venise: Auch dieser Radweg gehört zu den Rundwegen durch die Provence, ist jedoch etwas sportlicher ausgelegt. Dadurch, dass er durch ein Bergmassiv führt, ist man gut beraten, entweder vorher zu trainieren oder gleich auf ein e-Bike umzusteigen. Wer sich unsicher ist, sollte bevor er in Frankreich Fahrradwege buchen wird, noch einmal im Reisebüro nachfragen, welchen Schwierigkeitsgrad der ausgesuchte Radweg für die Radreise hat.
  • Valeras: Dieser Radweg ist das Richtige für Fahrradfahrer, die es eher beschaulich mögen. Auf einer Länge von insgesamt 34 km, kann man die Schönheiten der Provence bewundern. Diese Strecke lässt sich sowohl mit als auch ohne e-Bike toll fahren und ist sicherlich ein Erlebnis!

BIldnachweis:©Shutterstock-Titelbild: goodluz -#01: davidelliottphotos -#02: moreimages  -#03:  Roman Babakin

GD Star Rating
loading...

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.